Unterstützt Deine
Immunzellen.4

Online kaufen
spermidineLIFE®

spermidineLIFE® Immunity+

spermidineLIFE® Immunity+ ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit der innovativen Kombination aus:

  • Natürlichem Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt
  • Shiitake Pilz Pulver
  • Immunaktiven Mikronährstoffen (Vitamin C und Zink) und Vitamin B1

spermidineLIFE® Immunity+ unterstützt mit Zink und Vitamin C die normale Funktion des Immunsystems und Zink trägt zusätzlich zur Zellerneuerung bei.1,4

Spermidin

Spermidin ist ein natürliches Polyamin und kommt in unseren Zellen vor. Mit höherem Alter nimmt der Gehalt an Spermidin in den Körperzellen ab. In Kooperation mit der Universität Graz wurde spermidineLIFE® Immunity+ aus Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt entwickelt.

In Apotheken und Online erhältlich.

Shiitake Pilze

Shiitake Pilze

Shiitake Pilze sind ursprünglich in den Wäldern Chinas und Japans beheimatet und werden schon seit Jahrtausenden für ihre Inhaltsstoffe geschätzt. In den letzten 20 Jahren ist das wissenschaftliche Interesse an diesem Pilz kontinuierlich gestiegen und es wurden allein in den letzten 20 Jahren über 800 Studien in Bezug auf Shiitake Pilze publiziert.

Die Rolle der Zelle im Immunsystem.

Menschen bestehen aus Milliarden von Zellen, die in ihrer Funktion und in ihrem Aufbau sehr vielschichtig sind.

Jede Zelle hat eine bestimmte Aufgabe, auch bei unserem Abwehrsystem.

Dies besteht unter anderem aus einer großen Vielfalt an Blutzellen, oder auch weißen Blutkörperchen, den Leukozyten. Diese Zellen machen einen Großteil unserer Immunabwehr aus und werden im Knochenmark gebildet. Hauptaufgabe der Leukozyten ist die Abwehr von Krankheitserregern. Die Leukozyten sind daher ein ganz wesentlicher Bestandteil unseres Immunsystems, das uns vor Krankheitserregern wie Viren, Bakterien und Parasiten schützt.

Das menschliche Immunsystem ist nicht auf ein Organ oder ein Körperteil beschränkt. Es zieht sich über viele Stellen im gesamten Körper. Die wichtigsten Transportwege für Immunzellen und Botenstoffe sind die Blutbahnen und die Lymphgefäße. Mit der Lymphflüssigkeit werden Sauerstoff und Nährstoffe zu Geweben transportiert und beschädigte oder tote Zellen, Krankheitserreger und Fremdstoffe wieder abtransportiert.

spermidineLIFE®
Unser Immunsystem denkt mit.
Die erworbene Abwehr.

Um schneller auf wiederkehrende Bedrohungen reagieren zu können, gibt es die erworbene Immunabwehr. Die im Laufe des Lebens erworbene Immunabwehr reagiert von Erreger zu Erreger spezifisch, auch erinnert sich das Abwehrsystem an diese und reagiert beim nächsten Kontakt schneller und effektiver. Das immunologische Gedächtnis entsteht.

Manche Erreger wie Viren oder Bakterien erkennt unser angeborenes Immunsystem leider nicht. Somit können diese im Körper Schaden anrichten. Nun kommen die sogenannten dendritische Zellen ins Spiel: Sie eliminieren auch unbekannte Erreger und zerlegen sie. Teilchen der Erreger-Hülle werden an T-Zellen übermittelt. Diese speziellen Zellen kennen fast jeden Krankmacher. Die T-Zellen vermehren sich sofort und bekämpfen den Erreger. Weiters aktivieren T-Zellen wiederum die B-Zellen. Diese bilden genau passende Abwehrstoffe gegen eine bestimmte Art von Erregern - die sogenannten Antikörper. Diese Antikörper binden an den jeweiligen Erreger und markieren ihn damit, sodass er schneller von den Fresszellen unschädlich gemacht werden kann.

Das Besondere: B-Zellen merken sich die Beschaffenheit der Erreger. Bei einer erneuten Infektion kann der Körper schnell passende Antikörper produzieren und sich verteidigen.

Unsere Immunzellen schützten uns vom ersten Lebenstag an.
Die angeborene Abwehr.

Ständig dringen Krankheitserreger in unseren Körper ein. Fast alle erledigt unser Immunsystem, ohne dass wir es merken. Hier kommen zum Beispiel die Hautzellen ins Spiel, die eine äußere Barriere gegen Eindringlinge darstellen und die erste Schutzbarriere bilden. Mit fast zwei Quadratmeter Oberfläche bildet sie gemeinsam mit den Schleimhäuten aus Mund, Rachen, Nase und Magen-Darm-Trakt eine wichtige und starke Barriere. Unser Darm ist, mit unglaublichen acht Meter Länge und 500 Quadratmeter Oberfläche, das größte Immunorgan des Körpers überhaupt und so groß wie ein Fußballfeld!

Patrouillierende Fresszellen, sogenannte Makrophagen, erkennen die Eindringlinge an ihrer Oberfläche, verschlingen sie und zersetzen sie in ihrem Inneren. Außerdem rufen sie mit Botenstoffen weitere Abwehrzellen herbei, etwa sogenannte Granulozyten. Diese zerstören die restlichen Erreger mit Substanzen.

Weiße Abwehrzellen in unserem Immunsystem.
Die Leukozyten.

Granulozyten wehren schädlichen Bakterien, Parasiten und Würmer ab. Monozyten sind Fresszellen, sie bauen schädliche Zellen ab. Lymphozyten erkennen Krankheitserreger wie Viren und produzieren Antikörper dagegen.

Beeinflusst meine Lebensweise das Immunsystem?

Nicht nur unsere angeborene und erworbene Abwehr spielt eine Rolle im Immunsystem. Auch andere Faktoren beeinflussen wie gut unser Körper gegen Viren, Bakterien und Krankheitserreger gewappnet ist. Diese Unterstützung des Immunsystems können wir zumeist selbst auf natürliche Art und Weise fördern, indem wir auf eine ausgewogene und gesunde Lebensweise achten.

Die 6 Stützen des Immunsystems

Die Immunabwehr natürlich stärken durch eine ausgewogene & gesunde Lebensweise.

spermidineLIFE®

Im Detail

A. Ausgewogene Ernährung

Eine nicht-ausgewogene Ernährung kann das Immunsystem negativ beeinflussen. Mangel- oder auch Fehlernährung können die Immunantwort beeinträchtigen. Dabei kommt es allerdings auf sehr viele verschiedene Gesichtspunkte an, von ausreichenden Vitaminen bis hin zu genügend sekundären Pflanzenstoffen sind sehr viele Aspekte zu berücksichtigen. So hat man beispielsweise herausgefunden, dass ein Mangel an einzelnen Aminosäuren zu einer Verschlechterung der Immunfunktion führen kann. Dies liegt daran, dass Aminosäuren unter anderem die Aktivierung vieler Immunzellen beeinflussen und für die Produktion von Antikörpern benötigt werden. Daher ist es wichtig auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und sicherzustellen, dass der Körper alle notwendigen Nährstoffe für ein optimal funktionierendes Immunsystem zur Verfügung hat.

B. Gestärkte Immunzellen

Unser Immunsystem besteht u.a. aus einer großen Vielfalt an Blutzellen, oder auch weißen Blutkörperchen, den Leukozyten. Diese Zellen machen einen Großteil unserer Immunabwehr aus und werden im Knochenmark gebildet. Hauptaufgabe der Leukozyten ist die Abwehr von Krankheitserregern. Wenn diese Zellen nicht richtig funktionieren hat dies Auswirkungen auf unsere gesamte Immunabwehr. Daher ist es wichtig die Zellen in unserem Immunsystem zu stärken.

C. Erholsamer Schlaf

Erholsamer Schlaf unterstützt unser Immunsystem. Das scheint allgemeinhin bekannt zu sein. Erste Studien haben sich mit der Frage beschäftigt, warum das so ist und herausgefunden, dass unsere T-Zellen, die normalerweise die Aufgabe haben Erreger wie Viren oder Bakterien zu bekämpfen, sich bei Schlafmangel schlechter andocken können. Diese verringerte Funktion konnte selbst nach drei Stunden ohne Schlaf nachgewiesen werden. Deshalb immer auf den eigenen Körper hören und sichergehen, dass er ausreichend erholsamen Schlaf bekommt.

D. Balance im Alltag

Wenn wir unter Dauerstress leiden, leidet auch unser Immunsystem. Das liegt daran, dass sowohl die angeborene, als auch die erworbene Abwehr unter diesem Stress leidet. Denn wenn wir uns dauerhaft am Arbeitsplatz oder zu Hause überfordert fühlen, sorgt das für eine sinkende Anzahl an Immunzellen in unserem Blut. Auch die natürlichen Killerzellen sind weniger aktiv und die T-Lymphozyten teilen sich langsamer. Daher ist es wichtig langanhaltenden Stress zu vermeiden und eine Balance im Alltag zu finden, damit unser Immunsystem voll funktionstüchtig arbeiten kann.

E. Ausgleichende Bewegung

Wenn man sich körperlich betätigt schüttet der Körper Adrenalin aus. Dies sorgt dafür, dass sich die Abwehrzellen schneller vermehren und aktiver werden. Nicht nur unseren natürlichen Killerzellen und weißen Blutkörperchern, sondern auch die T- und B-Lymphozyten sind dadurch vermehrt im Blut vorhanden. Wenn man dann mit der sportlichen Tätigkeit aufhört (und das Adrenalin im Blut zurückgeht), geht auch die Anzahl der Abwehrzellen im Blut wieder herunter. Diese sich wiederholenden, kleinen Reize beim regelmäßigen Sporttreiben trainieren das Immunsystem, was dazu führt, dass die Lymphozyten aktiver sind und schädliche Zellen schneller und besser beseitigt werden können. Daher hilft ausgleichende Bewegung dabei unser Immunsystem zu stärken.

F. Mentale Achtsamkeit

Dass ein Zusammenhang zwischen Körper und Geist besteht, zweifeln die Wenigsten an. Eines der bekanntesten Beispiele ist der Placebo-Effekt. Hierbei führt der bloße Glaube daran, ein heilendes Medikament einzunehmen, zu einer tatsächlichen Heilung. Doch inwiefern der Geist unser Immunsystem beeinflusst, ist im Detail lange nicht bekannt gewesen. Erste Forschungen weisen nun jedoch darauf hin, dass das Glückshormon Dopamin bestimmte Teile unseres Immunsystems aktiviert. Wenn das Gehirn eine größere Menge von diesem Hormon ausschüttet (beispielsweise weil wir gerade glücklich sind) sind deutlich mehr Fresszellen im Körper unterwegs. Nicht nur das, auch die Anzahl der Antikörper im Blut erhöht sich merklich. Somit scheinen positive Gedanken & Emotionen einen positiven Effekt auf unser Immunsystem zu haben.

Innovative Kombination für die Immunabwehr.

spermidineLIFE® Immunity+ Packung mit Kapseln Pressebild

Nahrungsergänzungsmittel aus Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt, Shiitakepilzpulver, Vitamin C, Zink und Vitamin B1

Zutaten

Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt. Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose. Shiitake Pulver. Ascorbinsäure. Zinkgluconat. Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren. Farbstoff: Kupfercomplexe der Chlorophylle. Thiaminhydrochlorid.

Zusammensetzung pro empfohlener Tagesdosis

  2 Kapseln 4 Kapseln
Pro Tagesdosis Menge %NRV* Menge %NRV*
Weizenkeimextrakt 800 mg 1600 mg
davon Spermidin 1 mg 2 mg
Shiitake Pulver 60 mg 120 mg
Vitamin C 40 mg 50 % 80 mg 100 %
Zink 5 mg 50 % 10 mg 100 %
Thiamin (Vitamin B1) 0,17 mg 15 % 0,34 mg 30 %

*Referenzmenge für die tägliche Zufuhr nach EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV)

Verzehrempfehlung

2 Kapseln täglich mit Flüssigkeit zu einer Mahlzeit verzehren. In Zeiten erhöhter Belastungen wird die doppelte Tagesdosis (4 Kapseln) empfohlen. Die angegebene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Kennst Du schon unser Original mit verbesserter Rezeptur?

spermidineLIFE® Original 365+ ist das weltweit erste Nahrungsergänzungsmittel aus Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt und unterstützt mit Zink die Zellerneuerung.1

Basierend auf mehr als 10 Jahren Forschung und Kooperationen mit international renommierten ZellforscherInnen.

2020 wurde spermidineLIFE® Original 365+ von unseren KundInnen, ApothekerInnen und ÄrztInnen zum innovativsten Pharma-Produkt gewählt.

In Apotheken erhältlich.